Meter 2 Cash – die Zukunft der Billingsysteme

15. September 2017

Mehr Digitalisierung – niedrigere Kosten – schnellere Umsetzung – vererbte Systeme: Der Druck nimmt zu. Werden die Risse zu Brüchen?

Der diesjährige Jahreskongress des BEMD steht unter dem Motto „Tektonik“:

  • Der Kostendruck auf die Energiewirtschaft hat im laufenden Jahr nochmal zugenommen
  • Die Vertriebs- bzw. Lieferantenseite reagiert darauf mit einer großen Vielfalt an neuen Produkten und Dienstleistungen
  • Die Netzseite hingegen sieht sich immer stärker gezwungen, entweder im Substanzbetrieb weiter Kosten einzusparen, oder aber neue, hoffentlich ertragswirksame Geschäftsfelder aufzubauen
  • Die vergleichsweise stabile „Tektonik“ der Systeme für Abrechnung, Belieferung, Marktkommunikation und Energiedaten-management bekommt Risse

Vor diesem Hintergrund sprechen viele mittlere und große EVU einen möglichen „Bruch“ mit den bisherigen IT- und Servicestrukturen sehr offen an. Und sie haben sehr deutliche Vorstellungen über die maximal möglichen Kosten für die Meter-to-Cash-Strecke. Die im BEMD organisierten Dienstleister befinden sich hier inmitten des Geschehens, sie arbeiten quasi „am Grabenbruch“. Sie bekommen immer wieder Erdstöße mit, die durchaus als „Vorbeben“ interpretiert werden können.

Ab sofort können Sie sich auf der Website www.bemd.de/jahreskongress zur Veranstaltung anmelden und sich als Aussteller oder Sponsor aktiv beteiligen.

Weiterführende Links zum BEMD Jahreskongress 2017

Es sind aktuell noch zwei Sponsoringpakete verfügbar, diese enthalten auch einen Ausstellerplatz.

[ weiterlesen ]

BEMD veranstaltet 9. round table mit SAP

15. September 2017

Bereits seit 2013 führt der BEMD ca. zweimal jährlich einen „round table“ mit SAP durch. Dabei werden u. a. die Umsetzung von aktuellen Gesetzesänderungen diskutiert und Fragen rund um die Produkte und Dienstleistungen von SAP besprochen.

Nach Abstimmung mit Herrn Utecht (SAP) veranstaltet der BEMD den 9. „round table SAP“, dieses Mal in Hannover:

  • Termin: Montag, den 16.10.2017
  • Uhrzeit: 10:00 Uhr bis ca. 13:00 Uhr
  • Ort: Kastens Hotel Luisenhof, Luisenstraße 1-3, 30159 Hannover

Bereits seit 2013 führt der BEMD ca. zweimal jährlich einen „round table“ mit SAP durch. Dabei werden u. a. die Umsetzung von aktuellen Gesetzesänderungen diskutiert und Fragen rund um die Produkte und Dienstleistungen von SAP besprochen.

Nach Abstimmung mit Herrn Utecht (SAP) veranstaltet der BEMD den 9. „round table SAP“, dieses Mal in Hannover:

  • Termin: Montag, den 16.10.2017
  • Uhrzeit: 10:00 Uhr bis ca. 13:00 Uhr
  • Ort: Kastens Hotel Luisenhof, Luisenstraße 1-3, 30159 Hannover

Agenda 9. Round Table SAP am 16.10.2017

10:00 Uhr
Begrüßung und ggf. Kurzvorstellung aller Teilnehmer

10:15 Uhr
Regulatorische Anforderungen
MOS Billing, Systemdemo
MeLo/MaLo
Zusammenspiel mit IM4G, IDEX GENF, IDEX GM
Auslieferungen August und Dezember
Sicht des Lieferanten bei MOS Billing, WIM, IM4G

11:15 Uhr
Kundezentrische Prozesse und Roadmap
CRM & IS-U
Kundenzentrische Prozesse mit C4C, CEC, yMarketing
Hybris Billing
Revenue Cloud ?

12:15 Uhr
Strategieaussagen IS-U

12:30 Uhr
Offene Diskussion

12:45 Uhr
Sonstiges
Abstimmung nächster Termin
Themenvorschläge

Ca. 13:00 Uhr
Ende der Veranstaltung

Die Anmeldung ist ab sofort online möglich.

[ weiterlesen ]

BEMD plant 4. round table mit Wilken

15. September 2017

Nach der erneut positiven Resonanz plant der BEMD die Durchführung des 4. „round table Wilken“, dieses Mal in Kassel:

  • Termin: Dienstag, den 21.11.2017
  • Uhrzeit: 13:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr
  • Ort: Kassel (Best Western Hotel Kurfürst Wilhelm I, Wilhelmshöher Allee 257, 34131 Kassel)

Agenda 4. Round Table Wilken am 21.11.2017 (Stand 09/17)

13:00 Uhr
Eintreffen der Teilnehmer und Begrüßung

13:30 Uhr
Umsetzungsstatus MsbG aus Sicht der Wilken Lösungen und tiefe Integration in GWA Systeme

16:00 Uhr
Offene Diskussion

17:00 Uhr
Ende der Veranstaltung

Wie auch bei den vorherigen Terminen bitten wir um weitere Themenwünsche und nehmen Ihre konkreten Fragen gerne entgegen.

Die Anmeldung ist ab sofort online möglich.

[ weiterlesen ]

BEMD begrüßt Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH als weiteres Neumitglied

15. August 2017

Mit Aufnahme der Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH baut der Bundesverband der Energiemarktdienstleister BEMD e.V. den Interessens- und Wissenspool seiner Mitglieder im Bereich Abrechnungs- und Kundenserviceprozesse weiter aus. Die Stadtwerke Schwäbisch Hall sind ein zukunftsorientiertes und erfolgreiches mittelständisches Energiedienstleistungsunternehmen, das rund 50.000 Kunden mit Strom, Erdgas, Wasser und Fernwärme beliefert.

Darüber hinaus unterstützt das kommunale Unternehmen als energiewirtschaftlicher Dienstleister bundesweit rund 70 Strom- und Gasversorger mit über 400.000 Endkunden im After-Sales-Bereich. Seit 2014 wird das Dienstleistungspaket auch für den österreichischen Energiemarkt angeboten. Über ein Tochterunternehmen bieten die Stadtwerke Schwäbisch Hall auch komplette Softwarelösungen für alle Abrechnungsaufgaben von Stoff- und Energieströmen an. Im BEMD wird das Unternehmen durch Herrn Ronald Pfitzer (Geschäftsführer) und Herrn Matthias Knödler (Prokurist) vertreten.

[ weiterlesen ]

BEMD Jahreskongress 2017 am 9. November in Dortmund

15. August 2017

Meter 2 Cash – die Zukunft der Billingsysteme
Mehr Digitalisierung – niedrigere Kosten – schnellere Umsetzung – vererbte Systeme: Der Druck nimmt zu. Werden die Risse zu Brüchen?

Der diesjährige Jahreskongress des BEMD steht unter dem Motto „Tektonik“:

  • Der Druck auf spezielle etablierte Energieversorger hat im laufenden Jahr nochmals zugenommen
  • Netzseite muss Kosten sparen und neue Geschäftsfelder aufbauen
  • Energielieferanten beklagen sich über Schwerfälligkeit und Kosten der Abrechnung bzw. der Systeme.
  • Digitalisierung der Kunden- und Belieferungsprozesse, Smart-Meter-Rollout usw. sind weitere Treiber

Vor diesem Hintergrund sprechen viele mittlere und große EVU einen möglichen „Bruch“ mit den bisherigen IT- und Servicestrukturen sehr offen an. Und sie haben sehr deutliche Vorstellungen über die maximal möglichen Kosten für die Meter-to-Cash-Strecke. Die im BEMD organisierten Dienstleister befinden sich hier inmitten des Geschehens, sie arbeiten quasi „am Grabenbruch“. Sie bekommen immer wieder Erdstöße mit, die durchaus als „Vorbeben“ interpretiert werden können.

Diesen Themen nimmt sich der BEMD Jahreskongress 2017 mit folgendem Programm an:

8. November 2017

19:00 Vorabendveranstaltung: 10 Jahre BEMD

9. November 2017

07:15 Morning Run
09:45 Regulierer und Akteure
10:00 Aus der Erdbebenwarte: Ein gesamtheitliches Lagebild aus Sicht eines EVU-Vorstandes
10:40 Kaffeepause
11:10 Vorbeben: Die Digitalisierung verändert die Systemarchitektur
12:40 Markttransparenz für IT-Lösungen Meter to Cash:
Vom Standardleistungsverzeichnis des BEMD über den Kriterienkatalog zur Anbietermatrix –
Ergebnisse der BEMD Arbeitsgruppe IT-Lösungen Meter to Cash
13:25 Mittagspause
14:30 Der Fels wird weich:
Die Digitalisierung verändert die Prozess- und Arbeitswelt
15:30 Kaffeepause
16:00 Wenn die Kompassnadel zittert: gibt es eine gesicherte Faktenlage?
  • I. Die Sicht der Anwender:
  • II. Zwischenstand der bdew-VKU-DSAG Initiative
  • III. Die Sicht des Analytikers:
17:30 Querdenker & Resümee
18:30 Ende des Kongresses
19:00 Abendveranstaltung

 

Ab sofort können Sie sich auf der Website
www.bemd.de/jahreskongress
zur Veranstaltung anmelden und sich als
Aussteller oder Sponsor aktiv beteiligen.

Weiterführende Links

[ weiterlesen ]

Der BEMD bei der AG intelligente Netze und Zähler im BMWI am 20.07.2017

15. August 2017

Bei der Sitzung der AG intelligente Netze und Zähler im BMWI am 20.07.2017 in Berlin, wurde der BEMD mit seinen Interessen durch das Mitglied Herrn Sebastian Landgraf vertreten.
Nachfolgend erhalten Sie die Zusammenfassung der Sitzung.

  1. BMWi: Aktuelles, Termine, Sitzungsthemen etc.
  2. Vortrag (ZVEI): „Flexibilitätsmanagement“
  3. Vortrag (BNetzA): „Flexibilität im Stromversorgungssystem"

Die nächsten Termine der "AG intelligente Netze und Zähler" der Plattform Energienetze sind:
17.08.2017, 26.10.2017, 14.12.2017

Schwerpunkte in diesen Terminen werden sein:
1. §14 EnWG
2. Umsetzung GDEW
3. Begleitung der BSI Roadmap

Herr Sauer (ZVEI) hat in einer kurzen Präsentation den Standpunkt des ZVEI zum Thema Flexibilitätsmanagement dargestellt. Die Folien werden im Nachgang zur Verfügung gestellt.

Hierbei wurden zwei Punkte herausgenommen:

  1. Nach ZVEI sollten für die Teilname am Flexibilitätsmanagement Anreize geschaffen werden. Der ZVEI kann sich hier die Reduzierung der Netzentgelt sowie die Reduzierung der EEG-Umlage vorstellen.
  2. Das Flexibilitätsmanagement sollte nach ZVEI nicht nur in der Niederspannung erfolgen sondern auch auf die Ebene Mittelspannung angewendet werden.

In der Diskussion zu TOP 2 musste nochmal klargestellt werden, dass das Gateway grundsätzlich nur für die Sichtbarkeit der EEG Anlage sorgt. Das Gateway wird grundsätzlich keine Steuerungsaufgaben übernehmen. Die Reduktion von Netzentgelten für die Teilnahme am Flexibilitätsmanagement ist grundsätzlich denkbar (so Kleemann)

Die BNetzA (Herr Daniel Schwarz, Herr Maik Wiesweg) stellte das Flexibilitätspapier der BNetzA vor.

Es wurde die Grundsätzliche Frage der Verantwortlichkeit diskutiert. -->Wer ist für das Schaffen netzdienlicher Flexibilität verantwortlich. --> der VNB oder der Anlagenbetreiben --> hier gab es keine einheitliche Meinung der AG

Weiterhin offene Fragen sind:

  1. Gibt es für die Flexibilität einen Kontrahierungszwang für den VNB
  2. Gibt es für die Flexibilität einen Kontrahierungszwang für steuerbare Verbraucher
  3. Wie sieht die Art und Höhe der Vergütung von Flexibilität aus
  4. Wie wir mit paralleler Vermarktung unterschiedlicher Flexibilitäten umgegangen
  5. Wie Erfolgt die bilanzierung von Flexibilität

[ weiterlesen ]

9. BEMD round table mit SAP am 16. Oktober in Hannover

15. August 2017

Bereits seit 2013 führt der BEMD ca. zweimal jährlich einen „round table“ mit SAP durch. Dabei werden u. a. die Umsetzung von aktuellen Gesetzesänderungen diskutiert und Fragen rund um die Produkte und Dienstleistungen von SAP besprochen.

Nach der erneut positiven Resonanz und Abstimmung mit Herrn Utecht (SAP) plant der BEMD die Durchführung des 9. „round table SAP“, dieses Mal in Hannover:

  • Termin: Montag, den 16.10.2016
  • Uhrzeit: 10:00 Uhr bis ca. 13:00 Uhr
  • Ort: Kastens Hotel Luisenhof, Luisenstraße 1-3, 30159 Hannover

Agenda 9. Round Table SAP am 16.10.2017

10:00 Begrüßung und ggf. Kurzvorstellung aller Teilnehmer
10:15 Regulatorische Anforderungen
  • MOS Billing, Systemdemo
  • MeLo/MaLo
  • Zusammenspiel mit IM4G, IDEX GENF, IDEX GM
  • Auslieferungen August und Dezember
  • Sicht des Lieferanten bei MOS Billing, WIM, IM4G
11:15 Kundezentrische Prozesse und Roadmap
  • CRM & IS-U
  • Kundenzentrische Prozesse mit C4C, CEC, yMarketing
  • Hybris Billing
  • Revenue Cloud ?
12:15 Strategieaussagen IS-U
12:30 Offene Diskussion
12:45 Sonstiges
  • Abstimmung nächster Termin
  • Themenvorschläge
Ca. 13:00 Ende der Veranstaltung

Die Einladung an die bisherigen Teilnehmer ist bereits erfolgt.
Eine Anmeldung ist ab sofort online möglich:
www.bemd.de/anmeldung_round_table_sap

[ weiterlesen ]

BEMD Anbietervergleich für IT-Lösungen "Meter to Cash" mit ersten Ergebnissen

18. Juli 2017

Bremen, 04.07.2017 (PresseBox) - Eine Arbeitsgruppe des Bundesverbands der Energiemarktdienstleister (BEMD) e.V. hat 25 Anbieter für IT-Lösungen „Meter to Cash“ analysiert. Der Energiewirtschaft stehen aktuell 14 Anbieter zur Verfügung, 10 weitere Anbieter werden nicht weiter analysiert, da die End to end-Prozesskette meter to cash „noch“ nicht vollständig bedient werden kann oder der Schwerpunkt nicht im deutschen Markt liegt. Der Anbietervergleich hat auch bei den Anbietern zu großem Interesse geführt. Von den 14 angefragten Unternehmen haben 14 teilgenommen. Mit den 14 Anbietern haben dabei alle wichtigen Anbieter im Markt den Kriterienkatalog ausgefüllt an die AG geliefert.

Grundlage der Transparenzinitiative waren die aktuellen Herausforderungen der Energiewirtschaft wie neue Marktrollen, Ausrichtung auf die aktuellen und zukünftigen Anforderungen und die Herausforderung, die Umsetzung in den IT-Systemen vor dem Hintergrund des Kostendrucks bei hohen Aufwänden für Projekte, Anpassungen, Entwicklungen und Lizenzen zu bewältigen. In einem ersten Forum Ende März stellte der BEMD interessierten Teilnehmern das Vorhaben sowie das geplante Vorgehen vor. Ziel ist, Markttransparenz mit Fokus auf den Energiemarkt X.0 herzustellen, Lösungen systematisch und unvoreingenommen zu betrachten und mit dem gesammelten Know-how (anwender-, entwicklungs- und beratungsseitig) der Mitglieder auszuwerten. Inzwischen sind die ausgefüllten Kriterienkataloge der IT-Anbieter eingegangen und die Arbeitsgruppe hat diese gesichtet.

Die Arbeitsgruppe, bestehend aus 12 Mitgliedsunternehmen des BEMD, ist mit der Qualität der gelieferten Daten sehr zufrieden; bei der Zusammenführung und Strukturierung der Daten sind noch einige Punkte und Fragen aufgekommen, die in den nächsten Wochen mit den Anbietern geklärt werden.

Eine erste Vorstellung der Ergebnisse erfolgt auf dem BEMD-Jahreskongress 2017 am 09.11.2017 in Dortmund. Ein weiteres BEMD-Forum, das für den 18.01.2018 in Hannover geplant ist, wird dann ausführlich die Ergebnisse darstellen, diese diskutieren und auch den IT-Anbietern die Möglichkeit geben, sich entsprechend darzustellen. Begleitet werden diese Aktivitäten durch gezielte Pressearbeit und Veröffentlichungen.

[ weiterlesen ]

Quelle: PresseBox

4. BEMD-round table mit Wilken

18. Juli 2017

Nach der positiven Resonanz auf den dritten BEMD-"round table" mit Wilken und dem Wunsch der Teilnehmer nach einer Fortsetzung des Formats, planen der BEMD und Wilken die Durchführung eines vierten „round table“:

  • Termin: Dienstag, 26.09.2017
  • Uhrzeit: 10:30 Uhr bis ca. 13:30 Uhr
  • Ort: Kassel

Wie üblich können die Teilnehmer ihre Themenwünsche und konkreten Fragen vorab mit Ihrer Anmeldung einreichen. Die Anmeldung wird in Kürze wie gewohnt auf der Homepage möglich sein und die Geschäftsstelle informiert Sie rechtzeitig.

[ weiterlesen ]

Der BEMD beteiligt sich weiter am Marktkommunikationsforum der BNetzA in Berlin und Bonn

18. Juli 2017

Auch beim 2. Marktkommunikationsforum (Zielmodell) der BNetzA, am 03.07.2017 in Bonn, wurde der BEMD mit seinen Interessen durch das Mitglied Herrn Sebastian Landgraf vertreten.

Nachfolgend erhalten Sie eine Zusammenfassung des Forums.

  1. Es wurden die beiden Dokumente:
    • MsbG-Zielmodell - Messwertaustausch
    • MaBiS Entwurf für MsbG-Zielmodell
    gemeinsam in der Arbeitsgruppe durchgearbeitet und überarbeitet. Das überarbeitete Dokument wird den Verbänden wieder zur Verfügung gestellt.
    Es gab Kritik über den Zeitpunkt der Verfügbarkeit der Dokumente, da eine angemessene Bearbeitung in der kurzen Zeit nicht Möglich war.
  2. Aus der BK7:
    Es gab Diskussionen, wo die Energiemengenermittlung erfolgen soll. Es wurde entschieden, dass die Energiemengenermittlung im Backend erfolgen soll und nicht in den Messeinrichtungen.
  3. Aus dem BSI:
    Es wird eine Taskforce etabliert, da für das Zielmodell eine neue technische Richtlinie erarbeitet werden soll. Diese Taskforce ist mit Teilnehmer des BSI und der Beschlusskammern BK6 und BK7 besetzt. Die neuen eichrechtlichen Vorgaben der PTB A50.8 werden Bestandteil der neuen technischen Richtlinie sein.
  4. Zum Starttermin des Zielmodells
    Es herrscht aktuell erheblicher Zweifel, dass alle notwendigen Rahmenbedingungen für das Zielmodell termingerecht stehen werden. Hierbei geht es um Prozesse, IT Rahmenbedingungen, Vorgaben für die Zählerhersteller etc. In diesem Zusammenhang wurde seitens der Beschlusskammern kommunziert, dass die Termine von der Gesetzgebung vorgegeben werden und wir aktuell keine anderen Termine haben, an denen wir uns orientieren können.
    Seitens BDEW und ZVEI wurde dargestellt, dass eine vollständige Klärung aller notwendigen Fragestellungen für das Zielmodell kaum möglich ist. Ggf. ist dies auch nicht sinnvoll, da wir alle Rahmenbedingungen für das Zielmodell definieren müssten ohne Erfahrungen aus dem Interimsmodell nutzbar machen zu können.
  5. Das nächste Marktkommunikationsforum in der BNetzA ist für Mitte September geplant.

[ weiterlesen ]

Seite: 123429
↑ nach oben